Helmut Hutzler

Der Schützengau Erding trauert um sein Gauehrenmitglieder Helmut Hutzler, der nach kurzer schwerer Krankheit verstarb. Die Schützen aus dem Gau Erding verlieren mit ihm einen sehr engagierten und hoch geschätzten Schützenkameraden.

Seit den siebziger Jahren war er im Gauschützenmeisteramt des Schützengau Erding aktiv und engagiert dabei.

Geboren wurde Helmut Hutzler in Bamberg und war dort auch in jungen Jahren beim Schützenverein aktiv. Er wuchs mit seinem jüngeren Bruder, der bereits verstorben ist, dort auf. Er absolvierte nach der Schule eine Ausbildung zum Schlosser in Bamberg. "Diese schloss er als Bester seines Jahrgangs ab und wurde dafür ausgezeichnet. Das geht aus einem Zeitungsbericht hervor" erzählt sein Sohn Norbert.

Sein beruflicher Werdegang führte ihn, nachdem er hauptamtlich zur Bundeswehr wechselte, in den Fliegerhorst Erding. In den letzten Jahren seiner Tätigkeit bei der Bundeswehr wurde er einige Zeit in den hohen Norden nach Husum versetzt und zum Oberstabsfeldwebel befördert.

Wohnhaft waren er zusammen mit seiner Ehefrau Gertraud und den beiden Söhnen Armin und Norbert in Langenpreising. Er trat 1968 den Sportschützen Langenpreising bei und blieb Mitglied bis zu seinem Tod. Er engagierte sich dort und leitete von 1976 bis 1982 die Geschicke des Vereins als 1. Schützenmeister. Bei den Veranstaltungen des Vereins war er immer engagiert und tatkräftig dabei. Vor allem bei der Ausrichtung von Gauschießen und dem großen Vereinsjubiläum im Jahr 1999.

Früh wurde man beim Gau auf den engagierten Schützen aufmerksam und holte ihn ins Gauschützenmeisteramt. Hier übte er mit großen Engagement und Fachwissen verschiedene Tätigkeiten aus. So bekleidete er von 1978 bis 1979 das Amt des Jugendleiters bevor er das Amt des 2. Gauschatzmeisters übernahm. 1983 wurde er zum 1. Gauschatzmeister gewählt und blieb dies bis 1998. Bei den Neuwahlen 1998 wurde er zum 3. Gauschützenmeister gewählt. In seiner Amtszeit war er bei vielen großen Ereignissen des Gaues maßgeblich mit dabei. So bei der Weihe der Gaufahne im Jahr 1982 und dem 75 jährigen Bestehen im Jahr 1997.

Ein Anliegen waren ihm Ausflüge des Schützengau Erding, hier war bei vielen in die Vorbereitung involviert und mit dabei. Für sein Engagement im Schützenwesen erhielt er viele Ehrungen. Die letzte Auszeichnung, das Ehrenkreuz in Silber Stufe II, erhielt er im Jahr 2004 zum Abschluss seiner Tätigkeit im Gauschützenmeisteramt beim Bezirksschützentag auf Herrenchiemsee (vgl. Bild: Gauehrenmitglied Helmut Hutzler (links) mit dem damaligen 3. Landesschützenmeister Hans Bösl). Für seine großen Verdienste um das Schützenwesen und den Schützengau Erding wurde er bei der Gauversammlung 2013 zum Gauehrenmitglied ernannt.

Ein Schicksalsschlag traf ihn 2011 als seine Ehefrau Gertraud verstarb. Trotz seines Umzuges von Langenpreising nach Eching-Viecht blieb er den Erdinger Schützen treu. Von Beginn an war er bei den Auflage-Schützen mit dabei und nahm immer mit großer Freude an den Wettkämpfen teil. Er freute sich immer sehr auf die Gespräche mit den Schützinnen und Schützen bei diesen Treffen. Bis kurz vor seinem Tod schoss er im Rundenwettkampf der Auflageschützen mit.

Neben den Schützen war Videofilmen seinen große Leidenschaft. "Die Sammlung ist sehr umfangreich" meinte sein Sohn Norbert zu den vielen Videokassetten. So kannte man ihn auch bei Ausflügen und Veranstaltungen - hinter seiner Videokamera.

Und vielleicht hat sich im September letzten Jahres mit einem Ausflug nach Bamberg und Umgebung, seine alte Heimat, ein Kreis geschlossen. Viele Geschichten wusste er bei diesem Ausflug den Mitfahrern zu erzählen über Bamberg, Bad Staffelstein, Kloster Vierzehnheiligen, Schloss Banz, Coburg und Kulmbach. Er nutzte diesem Ausflug um viele Orte aus seiner Kindheit und Jugend zu besuchen. Auch vom Schützenwesen in seiner alten Heimat wusste er viel zu berichten.

Anfang Dezember bekam er gesundheitliche Probleme und nach einem Krankenhausaufenthalt schien es ihm wieder besser zu gehen. So war es für alle überraschend, dass er am 02.01.2022 mit 78 Jahren für immer seine Augen schloss.

Er hinterlässt nicht nur bei seinen zwei Söhnen und ihren Familien eine große Lücke. Auch bei den Schützen wird seine immer freundliche und aufgeschlossene Art sehr fehlen.

Die Schützinnen und Schützen des Schützengau Erding werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Alle gesammelten Informationen zu Corona auf der Spezialseite zu Corona.

Der BSSB aktualisiert seine Informationen zu Corona/COVID-19 regelmäßig:

Derzeit gilt die 15. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung.

Gemäß der 14. Infektionsschutzmaßnahmenverordnung gilt ab Stufe rot 2G im Schießstand. Die Vorraussetzungen für Sufe rot wurden in Bayern am 8. November 2021 erreicht. Das bedeutet, dass ab dem 9. November 2021 nur noch Genesene, Geimpfte und Personen, die das zwölfte Lebensjahr noch nicht vollendet haben, Zugang zu Sportstätten (z.B. Schießstand) erhalten dürfen.

Update am 9.11.2021
Heute wurde beschlossen, dass die Regel um minderjährige Schülerinnen und Schüler erweitert wird.

Die Versammlung ist abgesagt!

Die Gaujugendleitung entschuldigt sich für die kurzfristige Absage. Uns liegt eure Gesundheit am Herzen und wir wollen nichts riskieren. Die Absage wurde auch per Mail an die Jugendleiter verteilt.

Die Gaujugendleitung lädt zur Jugendleiterversammlung am 14. November um 10 Uhr ins Schützenheim der Moosröslschützen in Wörth ein.

Die RWK-Leitung hat die Regeln für die aktuelle RWK-Runde angepasst und mit einer Mail an die Mannschaftsführer versandt.

Weiterlesen...

Auf der Website des Landkreises Erding wurde eine neue Allgemeinverfügung bezüglich Corona veröffentlich.

Hier ein Auszug

[...]

Um aber ein weiteres Ansteigen der behandlungspflichtigen PatientInnen möglichst auf einem noch stemmbaren Niveau zu halten, plant der Landkreis Erding über die heute von Staatsregierung beschlossenen Regelungen hinaus, bereits ab dem morgigen Donnerstag, 04.11.2021 folgende Maßnahmen:

  1. Alle Einrichtungen, Veranstaltungen etc., die bisher nach 3G-Regeln zugänglich sind, sind dann nur nach 2G zugänglich (Menschen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können, sind von dieser Regelung ausgenommen). Ausgenommen werden hier die Gastronomie, Beherbergungsunternehmen und körpernahe Dienstleistungen. Hier werden die 3G plus Regel angewandt.

  2. FFP-Maskenpflicht gilt dort, wo bisher OP-Maskenpflicht gilt.

Diese werden im Wege einer Allgemeinverfügung angeordnet.

[...]

Update am 5. November:

Am 9. November findet in der Gauschießanlage in Altenerding ab 19 Uhr ein offenes LG Training statt.

Alt und jung sind herzlich willkommen.

Es gilt 3G (geimpft/genesen/getestet)! Vor Ort gibt es keine Testmöglichkeit!

Die RWK-Terminpläne für 2021/2022 LG/LP und Jugend können im Downloadbereich des RWK-Melders heruntergeladen werden!

Die Gaujugendleitung lud am 16. Oktober zum ersten Ganztagestraining für Jugendliche auf der Gauschießanlage in Altenerding ein.

Nach Begrüßung und der Vorstellung der Trainer ging es gleich mit dem ersten Teil des Trainings am Schießstand los. Die Trainer analysierten den äußeren Anschlag und gaben erste Verbesserungsvorschläge, während die Teilnehmer ihre ersten Schüsse abgaben.

Nach der Mittagspause und einem gemeinsamen Essen erklärten die Trainer den allgemeinen Aufbau des Luftgewehrs und welche Möglichkeiten es gibt dieses für den Schützen anzupassen. Zudem gingen sie auf den äußeren Anschlag ein und erklärten anhand von Beispielen, wie man diesen verbessern kann. Nach der kurzen Theoriestunde ging es dann auch wieder auf den Schießstand, um gleich das neu Gelernte in die Praxis umzusetzen. Dabei gingen die Trainer jeweils auf den einzelnen Teilnehmer ein. Der Erfolg zeichnete sich sehr schnell ab, denn die durchschnittliche Ringzahl verbesserte sich bei dem zweiten Durchgang zur Freude der Teilnehmer deutlich.

Am Ende des Tages durften sich die Teilnehmer mit einer Trainerin vom Gesundheitsstudio Trepila in der Sporthalle über dem Schießstand auspowern und neben Ausdauer auch Koordination und Teamwork verbessern.

Die Trainer und Gaujugendleitung freuen sich auf die nächsten gemeinsamen Trainingstage mit euch. Die Anmeldung für die Trainingstage wird schrittweise freigeschaltet. Für die nächsten Trainingstage kann die Anmeldung schon unter diesem Link erfolgen.

Nach der Corona-Pause 2020 fand in diesem Jahr wieder eine Deutsche Meisterschaft in Hochbrück statt, diese allerdings zweigeteilt. An diesem Wochenende fand der zweite Teil statt. Auch hier waren einige Erdinger Schützen am Stand.

Weiterlesen...

Die Gaujugendleitung organisiert mehrere Ganztagestrainings für Schüler, Jugend und Junioren. Dabei werden LG und LP an getrennten Tagen stattfinden. Nähere Informationen in der Ausschreibung LG und der Ausschreibung LP.

Für die Trainingstage gilt 3G (geimpft, genesen, getestet) - wobei während der Veranstaltung keine Tests durchgeführt werden. Bitte bringt euren Nachweis mit zum Training!

Die Anmeldung für die Trainingstage wird schrittweise freigeschaltet. Für die ersten Trainingstage kann die Anmeldung schon unter diesem Link erfolgen.

Die Rundenwettkampfleiter Auflage haben die Terminpläne für die Saison 2021/2022 erstellt.

Termine für LG A- und LG B-Klasse wurden aktualisiert!

Die Pläne für LG A-Klasse (aktualisiert 11. Oktober 2021), LG B-Klasse (aktualisiert 11. Oktober 2021) und LP A-Klasse stehen hier (neben weiteren Informationen) zur Verfügung.

Der Gau Erding bietet im November einen Lehrgang Waffensachkunde in Tading an.

Weiterlesen...

Nach der Corona-Pause 2020 fand in diesem Jahr wieder eine Deutsche Meisterschaft in Hochbrück statt. Aufgrund der Auflagen der Pandemie lief die Meisterschaft anders als gewohnt ab. Es waren bei der Meisterschaft keine Zuschauer zugelassen, nur die Starter und jeweils ein Betreuer eines Schützen. Anders als in den Vorjahren gab es keine Gau-, Oberbayerische und Bayerische Meisterschaft. Die Qualifikation erfolgte über Schießen in den Gauen mit einer direkten Meldung zur Deutschen Meisterschaft. Einige Erdinger Schützen schafften die Qualifikation für die Meisterschaften und freuten sich über einen Startplatz nach der langen Corona-Pause. Die Meisterschaft ist in diesem Jahr aufgeteilt und der erste Teil wurde an diesem Wochenende abgeschlossen. Die nächsten Disziplinen werden 30.09. – 03.10.2021 in Hochbrück geschossen. Die Auflage-Wettbewerbe finden in Dortmund und Hannover statt.

Weiterlesen...

Lea Kleesattel konnte bei der Deutschen Meisterschaft in Hochbrück an ihre gute Leistung beim Landesschützenmeisterpokal mit der Luftpistole nahtlos anschließen. Sie war mit der Luftpistole in der stark besetzten Damenklasse am Start. Mit Carina Wimmer, Doreen Vennekamp und Monika Karsch waren absolute Hochkaräter und Olympia-Teilnehmerinnen 2021 in Tokio im Starterfeld vertreten. Allerdings zeigte die junge Schützin aus Langenpreising für die FSG Moosburg am Start keine Scheu vor großen Namen.

Weiterlesen...